• Christiane Oster

Die 6 Merkmale der Leaderin von Morgen

  • Merkmal 1: Mit erhobenen Haupt voranschreiten

Ganz konkret: Schultern gerade, Kopf und Kinn hoch, Brust raus! Der aufrechte Gang ist unglaublich wichtig, um dich selber an die authentische und selbstsichere Person zu erinnern, die du bist. Aber auch in der Fremdwahrnehmung wirst du eine andere Wirkung erzeugen. Du kannst dich immer wieder an deine Haltung erinnern, indem du einfach einen Smiley auf deine Hand malst oder irgendein anderes Symbol, welches dich immer wieder daran erinnert.


  • Merkmal 2: Eigenen Standpunkt vertreten

Dabei finde ich es unglaublich wichtig, dass du dir über deinen eigenen Standpunkt erstmal Gedanken machst. In einem Meeting beispielsweise kannst du auch einfach sagen: "Ich möchte mir zu der Situation erstmal ein eigenes Bild machen, dann werde ich euch Rückmeldung dazu geben". Du musst nicht alles wissen, du kannst erstmal inne Halten und die Herausforderung einfach erstmal wahrnehmen.


  • Merkmal 3: Sich von der authentischen und kraftvollen Seite zeigen

Dazu gehört im ersten Schritt dich mit dir selber wohl zu fühlen z.B. dich so zu kleiden, wie es dir gefällt. Ich persönlich höre sehr gerne Menschen zu, die sich trauen sich authentisch zu zeigen und sich ehrlich ausdrücken. Das ganze dann gepaart mit einer natürlichen Überzeugungskraft - finde ich unglaublich kraftvoll.


  • Merkmal 4: Grundwerte kennen und danach zu handeln

Wenn wir unsere Grundwerte kennen, haben wir eine Orientierung, an dem wir unser Leben ausrichten können. Auch im Beruf fällt es uns einfacher, wenn wir nach unseren Grundwerten handeln. Sich über seine eigenen Werte Gedanken zu machen ist ein großartiges Thema für ein Coaching.


  • Merkmal 5: Andere von Herzen gerne loben

Nicht immer ganz einfach: aber sich wirklich von Herzen mit anderen Menschen zu freuen und sie zu loben zeigt Stärke und Selbstsicherheit. Die Talente von anderen zu erkennen und ihnen das auch mitzugeben, macht einen selber glücklich. Gehe nicht in die Konkurrenzsitiation, sondern nehme den Blick weg von dir, hin zu den anderen.


  • Merkmal 6: Kritik mit der richtigen Einstellung annehmen

Frage dich zuerst wer gibt mir da überhaupt Kritik? Kann die Person mir zu diesem Thema überhaupt konstruktiv Kritik geben? Außerdem hilft es Kritik als Feedback anzusehen, an welchem du weiter wachsen kannst. Was heute eine Schwäche ist kann morgen zu einer Stärke werden. Gerade wenn du beruflich eine Wirkung erzielen möchtest, Karriere machen möchtest, darfst du lernen Kritik zwar ernst zu nehmen, aber nicht persönlich. Beziehe Kritik nicht auf dich als Person oder auf deine Persönlichkeit.